IFA 2017: Die Unterhaltungselektronik- und Hausgeräte-Trends

IFA 2017Die IFA 2017 in Berlin zeigt vom 1. - 6. September als weltweite Leitmesse für Unterhaltungselektronik und Elektro-Hausgeräte die neuesten Produkte und Entwicklungen. Hier einige Trends vorab.

Ca. 1800 Aussteller werden auch dieses Jahr wieder ihre neuen Produkte und Lösungen in den Segmenten Elektro-Hausgeräte und Unterhaltungselektronik auf dem Berliner Messegelände präsentieren. Im Vorfeld gaben einige Aussteller schon einen Ausblick auf die Highlights der IFA 2017:



Philips
Bernd Laudahn, Geschäftsführung Philips GmbH Market DACH: „Unsere Innovationen gehen eindeutig in Richtung Gesundheit. Wir wollen mit Apps und Produkten die Menschen für einen gesunden Lebensstil begeistern. Das reicht von besserem Schlaf über bewusste Ernährung bis hin zu perfekter Mundhygiene.”

Jura
Rolf Diehl, Geschäftsführer Jura Deutschland: „Das IFA Innovations Media Briefing 2017 ist für JURA ein Besonderes, denn mit der neuen JURA S8 geben wir den Startschuss für das neue Premium-Mid-Segment von JURA. Der erste Espresso-/Kaffee-Vollautomat der S-Linie ist mit einem fortschrittlichen Bedienkonzept ausgestattet und ermöglicht mittels 4,3 Zoll TFT-Touchscreen eine einfache und intuitive Bedienung. 15 verschiedene Kaffeespezialitäten in Premium-Qualität können auf Knopfdruck zubereitet werden. Zusätzlich wurde eigens für die S8 eine neue Milchschaumdüse mit innovativem Anwendungskonzept entwickelt, um den Kaffeegenuss noch weiter zu perfektionieren.“

Panasonic
Mike Bolatzky, Manager Panasonic Institute; Head of Regional Coordinators & Training Productmarketing: „Panasonic deckt alle Bereiche der 4K- oder UHD-Welt ab – von der Aufnahme per Kamera über die Speicherung und Archivierung bis hin zur Wiedergabe am Fernseher. Dabei bieten wir nicht nur einzelne Geräte an, sondern eine Sortiment an Produkten, die sich miteinander verstehen.”

Groupe SEB
Astrid Duhamel, Head of Communication & Digital Groupe SEB Deutschland: „Die Mission der Groupe SEB ist es, den Alltag der Verbraucher zu verschönern und einfacher zu gestalten. Dies beispielsweise mit dem neuen Prep&Cook Gourmet, den wir zum IMB vorstellen. Es ist die erste Multifunktions-Küchenmaschine mit Kochfunktion, die per App gesteuert werden kann.“

Hisense
Hans Wienands, Senior Vice President Germany: „Als chinesischer, weltweit drittgrößter Hersteller von TV-Geräten bringen wir die Botschaft mit: China ist nicht nur ein stark entwickelter, sondern auch ein besonders anspruchsvoller Markt. China stellt 17 Prozent der Weltbevölkerung, präsentiert aber 21 Prozent des weltweiten TV-Markts. In der durchschnittlichen Bildschirmgröße führt China sogar die globale Statistik an. Auch mit seinen Hausgeräten entwickelt sich Hisense zu einem der bedeutendsten Anbieter: Im Bereich Kühlschränke ist Hisense die Nummer 2 im Weltmarkt."

WMF
Martin Ludwig, Geschäftsführer der Elektrokleingerätesparte der WMF Group: „Die Nachfrage nach praktischen To-go-Produkten ist groß, zugleich möchte man Einweg-Verpackungen gern vermeiden. Also haben wir uns bei der Entwicklung unserer neuen WMF KÜCHENminis® nicht nur auf gutes Design, Leistungsstärke, hohe Funktionalität und kompakte Maße konzentriert. Unser Kunde soll sich auf sein Do-it-yourself in der Küche freuen, weil er (fast) alles selbst machen kann und ihm die Zubereitung ausgezeichnet gelingt.“

TechniSat
Mark A. Prüm Leiter, BD TechniSat und GF TechniBike: „Weshalb soll man zur Steuerung des smarten Zuhauses eine separate Zentraleinheit und damit ein weiteres Gerät aufstellen, wenn doch bereits ein zentrales Stück Technik im Wohnzimmer steht: Der Fernseher. Aus diesem Grund bauen wir die Zentraleinheit und damit die Smart-Home-Steuerung direkt in ausgewählte Smart-TVs und Receiver ein. Die Anschaffung einer separaten Zentralkomponente ist damit überflüssig."

Beurer
Georg Walkenbach, Geschäftsführer: „Alle sprechen über Innovationen, wir über Schlafen. Beurer ist Spezialist und die Nr. 1 im Bereich Gesundheit und Wohlbefinden. Bereist 10 Prozent unseres Angebots sind connected Produkte."

Cuciniale
Holger Henke, Geschäftsführer: „Es gibt keine Ausreden - jeder kann perfekt kochen. Mit den intelligenten Kochfeldern und der App. Intelligent bedeutet, dass automatisch Hitze und Gardauer optimal an die jeweiligen Lebensmittel angepasst werden."

Miele
Frank Jüttner, Leiter Vertriebsgesellschaft Deutschland: „Miele ist leistungsstark, vielseitig und smart wie nie. Wir haben einiges zur „Genuss-Messe IFA“ vorbereitet, das wird spannend. Darunter die Kooperation mit Resound, das Thema EEBUS und einige Anwendungen zur Spracherkennung. Neu ist der Saugroboter Scout RX2 mit Stereokameras für 3D-Navigation, der das Kamerabild auch über die App als Live Cam verschicken kann. Auf der IFA präsentieren wir dann eine Weltneuheit, wir nennen es bei aller westfälischen Bescheidenheit den größten Innovationssprung seit der Einführung der Induktion."

TP Vision / Philips Lighting
Henrik Köhler, Geschäftsführer TP Vision D/A/CH: „Unser OLED-Fernseher mit der neuen P5 Pefect Pixel Engine und Amibilight bietet einzigartigen TV-Genuss. In Kombination mit Philips Hue entsteht ein Erlebnis, das wirklich alle Sinne berührt.” Susanne Behrens, Commercial Director, Philips Lighting D/A/CH: „Philips Hue vernetzt die Sinne. Auf der IFA zeigen wir, wie smartes Licht, emotionale Beleuchtung und Sprachsteuerung den Alltag bereichern.”

LG
Zdravko Bojcic, Director Sales & Marketing Home Appliance (HA): „Mit dem OLED77W7V feiert nun auch das 77 Zoll große Modell der ultraflachen TV-Serie Signatur W seine Deutschlandpremiere. Das innovative Design der W-Serie folgt LGs „weniger ist mehr"- Philosophie und lässt alles Unnötige hinter sich, um die Schönheit des Bildschirms zu betonen. Das schlanke, rasiermesserdünne Profil des W7 lässt den Fernseher für den Betrachter nahezu in der Luft schweben und vermittelt das Gefühl, man könne ins Bild eintauchen. Und mit ihrer technischen Ausstattung sind die Geräte perfekt für extrem kontrastreiche HDR-Bilder gerüstet: Die Modelle der W7-Serie unterstützen sämtliche HDR-Standards und sind damit kompromisslos zukunftssicher."

Siemens
Roland Hagenbucher, Geschäftsführer Siemens Hausgeräte: „Wir reden bei Siemens über Produkte, die das Leben leichter machen und über Seamless Life. Es geht darum, Ressourcen zu schonen und Zeit zu sparen. Dafür stehen bei Siemens intelligente Funktionen, zeitloses Design und Vernetzung."

Sony
Gerrit Gericke, Head of PR Sony Europe: „Seit 2004 beschäftigen wir uns schon mit OLED-Technologien für ganz unterschiedliche Anwendungen – für die Displays von mobilen Geräten, für Fernsehgeräte mit zunächst noch kleinen Bildschirmen und zum Beispiel auch für brillante, hoch auflösende Sucher von Kameras. So hat unser Unternehmen hohe, langjährige OLED-Kompetenz, die wir nun auch für Fernsehgeräte mit großen Bildschirmformaten einsetzen. Unser Flaggschiff-Modell Bravia A1 besticht nicht nur mit der für OLED typischen faszinieren Bildqualität – mit tiefen Kontrasten und brillanten Farben: Es hat auch eine außergewöhnlich elegante Silhouette – nicht zuletzt deshalb, weil das Gerät keine sichtbaren Lautsprecher hat: Der Bildschirm selbst erzeugt hier den Ton."

AEG
Andreas Gelsheimer, Product Line Manager Bodenpflege Deutschland/ Österreich: „"Zur IFA kommen wir als Erfinder des Saugroboters aus dem Jahr 2001 jetzt gestärkt zurück in dieses Segment. Unser neues Produkt-Highlight, der Saugroboter X3DVision bietet eine um 80 Prozent effektivere Reinigung und eine Bauform, die in die Ecken kommt."

Kärcher
Sebastian Döntgen, Head of Productmanagement & Marketing Indoor Products: „"Kärcher bietet für alle Arten von Schmutz am Boden das passende Gerät. Für jede Anwendung in (fast) jedem Preissegment. Neu ist unser vollwertiger Staubsauger, VC 5 Premium, der dank seine kompakten Bauweise deutlich weniger Platzbedarf hat."

Loewe
Mark Hüsges, CEO: „Wir wollen führend in Bild und Klang sein. Deshalb zeigt Loewe auf der IFA eines der größten Portfolios an OLED-Fernsehern auf dem deutschen Markt. Fast alle Produkte des Sortiments verfügen über eine hochwertige integrierte Soundbar. Zahlreiche Auszeichnungen und Umsatzgewinne von 20 Prozent und mehr pro Jahr geben uns recht. Seit 2014 hat Loewe seinen Marktanteil verdreifacht.”

Bosch
Harald Friedrich, Geschäftsführer: „Je nach Lebensphase verändern sich die Ansprüche der Haushalte. Wir haben den Anspruch, für alle Lebensphasen für alle Haushaltspersönlichkeiten ein passendes Produkt zu bieten und dem Konsumenten das zu geben, was er in seiner aktuellen Situation braucht. Was aber immer zählt, egal in welchem Lebensalter und in welcher Phase ist das Thema Qualität und hier ist Bosch ganz vorne dabei."

Smartfrog
Katharina Wild, Mitglied der Geschäftsführung: „Smartfrog bietet Internet of Things (IoT) für alle. Über 90 Prozent der Bevölkerung kann mit dem Begriff IoT noch nichts anfangen. Uns geht es darum, die Dinge des täglichen Lebens mit dem Internet zu verbinden. Smartfrog hat 200 Jahre Expertise durch die mehr als 80 Mitarbeiter aus 22 Nationen. Wir wollen den Verbrauchern das bieten, was sie suchen: Produkte, die schnell und einfach zu installieren sind, die einfach zu bedienen sind und die Datensicherheit bieten."

Diese Meldung weiterleiten:

meistgesehene Videos

17.01.2020
Auf der boot 2020 in Düsseldorf dreht sich alles um Luxusyachten und Wassersport. Megayachten für mehrere...
15.01.2020
Auf der imm cologne 2020 gibt es die aktuellsten Trends und Inspirationen rund ums Einrichten und Wohnen zu...
15.01.2019
Auf der imm cologne 2019 gibt es die aktuellsten Trends und Inspirationen rund ums Einrichten und Wohnen zu...
_
link