Heim+Handwerk 2016: Frische Ideen für das Zuhause

HEIM+HANDWERK MünchenSechs Messehallen voller neuer Ideen und Designs – die Heim+Handwerk zeigt vom 23. bis 27. November 2016 alles rund um Bauen, Einrichten und Wohnen. Parallel findet die FOOD & LIFE, der Treffpunkt für Genießer statt.

Über 1.000 Aussteller präsentieren auf dem Messegelände München ihre neuen Produkte, aktuelle Trends und Unikate für die eigenen vier Wände. Die Wohnung ist Teil und Ausdruck der Persönlichkeit. Hier kann sich jeder individuell entfalten, Geborgenheit und Ruhe finden oder in geselliger Runde Zeit mit Freunden und Familie verbringen. Gerade in einer hektischen Welt mit vermehrten Konflikten und Krisen achten die Menschen verstärkt auf wesentliche Dinge und richten sich dementsprechend ein.



Dabei spielen gesundheitliche Gesichtspunkte, beispielsweise bei der Auswahl von Baumaterialien und Farben, ebenso eine Rolle wie flexibel nutzbare Möbel, maßgefertigte Einzelstücke und originelle Accessoires. Wer auf der Suche nach seinem neuen persönlichen Lieblingsstück ist oder seiner Wohnung einen frischen Anstrich geben möchte, sollte die Heim+Handwerk besuchen. Denn hier gibt es vom 23. bis 27. November bei über 1.000 Ausstellern die größte Auswahl rund um Bauen, Einrichten und Wohnen. Hier sind Handwerker, Experten und Designer direkt vor Ort und bieten Beratung und einzigartige Lösungen für jeden Wohntraum. Vom begehbaren Kleiderschrank und der maßgefertigten Traumküche über das wandelbare Home-Office bis hin zum handgeknüpften Teppich und der formschönen Leuchte aus einem naturbelassenen Holz gibt es alles, was das Herz begehrt.

Besonders kreativ zeigen sich die Schreiner. Die Themenfläche zum Wettbewerb „Holz aus Bayern“ in Halle A2 sollte sich keiner entgehen lassen. Hier interpretieren die Meister ihres Fachs elementare Möbel, die einen Bezug zu den vier Elementen Feuer, Wasser, Luft und Erde aufweisen oder die menschlichen Grundbedürfnisse erfüllen. Außergewöhnlich sind auch die Ausstellungsstücke, die in der neuen START.up Area „Künstler und Designer“ präsentiert werden. Perfekt für das urbane Leben verwandelt das Münchner Unternehmen „Hangbird“ den sperrigen Wäscheständer in ein originelles an der Decke hängendes Möbelstück – mit einem Flaschenzugsystem und bunten Wäscheleinen im Holzrahmen. Der Tischler Samuel Karl gibt ausgedienten Musikinstrumenten eine zweite Chance und fertigt aus alten Gitarren, Geigen oder Schlagzeugen Garderoben, Schlüsselboards sowie Kommoden an, die künstlerisch tonangebend sind. Und drei Kreative aus Innsbruck bringen mit ihrem innovativen Raumlüfter Natur und Entspannung durch den Duft der Zirbelkiefer nach Hause. Handwerkliche Extraklasse wird auch auf der Themenfläche „Handwerk. Kunst. Trends“ in Halle A1 gezeigt. Hier steht der Werkstoff im Mittelpunkt und wird zum Erlebnis. Beispielsweise strahlt die Licht-Installation der österreichischen Textilkünstlerin Margit Wimmer-Fröhlich mit Licht und Stoff wohlige Wärme und Luxus aus. Umhängetaschen aus Kork und Fahrräder aus Holz setzen ein Ausrufezeichen zum Öko-Trend.

Neben dem persönlichen Gespräch mit den Ausstellern bieten interessante Vorträge im Rahmenprogramm Überblick, Anregungen und Hintergrundwissen. Insgesamt können sich die Besucher der Heim+Handwerk an den fünf Tagen in über 80 Expertenvorträgen auf drei Aktionsbühnen informieren.
Im Forum PLANwerk (Halle A2) sind Farben und ihr Einsatz im Interior Design zentrales Thema. Wie man das Zuhause in einen Wohlfühlort verwandelt, berichtet die Architektin Dr. Ines Klemm in ihrem Vortrag „Farbe und Energie“. Die unterschiedlichen Wirkungen von Farben beispielsweise im Wohn-, Essbereich oder Flur zeigt Farbdesignerin Tine Kocourek auf. Wer im Anschluss konkrete Farbvorschläge sucht, bekommt im PLANwerk eine individuelle Beratung. Coburger Innenarchitekturstudenten und ihre Dozenten beraten hier unabhängig und kostenfrei. Die Besucher bringen eine Skizze des Wohnungsgrundrisses und Fotos mit und dürfen sich auf viele frische Ideen und nützliche Tipps freuen. Denn manchmal sind es schon Kleinigkeiten, die einen großen Effekt erzielen, wie beispielsweise Rahmenfarbe und Hängung von Bildern, die Abstimmung von Vorhängen auf Sofa und Wandfarben sowie ein Regal oder neuer Teppich, die als Raumteiler fungieren und damit durch unterschiedliche Zonen je nach Wunsch den Eindruck von Ruhe oder Weite schaffen. Termine für die Beratung können ab sofort auf der Website der Heim+Handwerk reserviert werden.

Auf der Bühne im Forum „Wohnen und Wohlfühlen“ (Halle A3) dreht sich alles um gesunden und erholsamen Schlaf. Neben der Wirkungsweise von Farben auf die Gesundheit stehen hier vor allem die verschiedenen Materialien von Matratzen und Kissen im Vordergrund. Mit seinem Vortrag „Hilflos im Materialdschungel der Matratzen“ bietet Schlafpräventologe Markus Kamps Orientierung. Auch Dr. Ulrich Leifeld, Geschäftsführer des Fachverbands Matratzenindustrie e.V., weiß, dass es bei Matratzen auf die inneren Werte ankommt. Er erklärt, was beim Matratzenkauf wichtig ist.

Diese Meldung weiterleiten:

_
link