CES 2012: Die aktuellen High-Tech-Trends aus Las Vegas

CES 2012Zu den Highlights der CES 2012 zählen ein Full-HD-Tablet, das flachste Ultrabook und ein völlig neuartiges LED-Display. Bei Smartphones überschlagen sich geradezu die Innovationen, es geht um die Einführung von LTE auf mobilen Geräten.

Spannend sind auch die Ultrabooks, HP stellt das Envy 14 Spectre vor, vollkommen mit Glas überzogen und in 13,3-Zoll-Bauweise mit vergrößertem 14-Zoll-Schirm. Die Crystal LED Displays von Sony ermöglichen in Zukunft Fernsehen mit noch mehr Kontrasten und Farbbrillanz, außerdem kürzeren Reaktionszeiten, die Crystal LEDs leuchten von selbst, weil jedes Pixel eine eigene Diode bekommt. Bei den Handys sticht Nokias Lumia 900 hervor, das ebenso wie fast alle neuen Smartphones auf der CES mit 4G-Standard ausgestattet ist, bei Lumia 900 sollen 40 MBit/s im Download möglich sein. Das Windows-Smartphone ist mit 1,4-GHz-Prozessor, HSPA, WLAN und Kameras mit 1,3 MP für Videotelefonie und 8 MP für Aufnahmen ausgestattet. Ein interner Speicher von 16 GB sorgt für die Performance. Edel-Androide stellt Sony mit den Xperia S und Ion vor, NFC und HDMI-Schnittstelle sind inklusive. Die Integration von NFC (Near Field Communication) ist eine weitere Innovation, die sich wohl 2012 flächendeckend durchsetzen wird. Das Xperia S hat sogar 32 GB Speicher. Motorola stellt die Modelle Droid 4 und RAZR Maxx vor, auch LG, Huawei und RIM gehen mit neuen Smartphones an den Start.



Bei Huawei ist es das ultradünne Ascend P1 S, das die Konkurrenz aussticht (6,8 mm, 110 g, 1,5 GHz Dual-Core-CPU, Super-AMOLED-Touchscreen, Android 4 mit Ice Cream Sandwich Architektur). Fujifilm präsentiert auf der CES 2012 die Systemkamera X-Pro1, die ein völlig neues Kamera-System, einen Bildsensor im APS-C-Format und Retro-Optik aufweist, die Detailstreue des Sensors soll an DSLRs mit Vollformat-Sensoren heranreichen. Canonical will die Linux-Distrubiton Ubuntu auf Fernsehgeräte übertragen, wodurch eine quelloffene Medienzentrale entstünde, mit der auch Linux-Nutzer alle Medien und Daten auf den TV-Bildschirm streamen könnten. Hierfür laufen derzeit Verhandlungen mit TV-Herstellern, die Plattform wird auf der CES 2012 schon im Test vorgestellt.

Diese Meldung weiterleiten:

_
link