SPS/IPC/DRIVES 2011 - die Neuheiten der elektrischen Automatisierung

SPS/IPC/DRIVES 2011 NürnbergDie Fachmesse zur elektrischen Automatisierung, die SPS/IPC/DRIVES in Nürnberg, präsentiert sich 2011 größer und internationaler als je zuvor. Erstmals werden zwölf Messehallen auf dem Nürnberger Messegelände belegt sein.

Nahezu 1.400 Aussteller aus dem In- und Ausland werden erwartet. Alle Keyplayer der Branche sind wieder vertreten. Die SPS/IPC/DRIVES 2011 bietet somit ein noch umfangreicheres Angebot an Produkten und Lösungen zur elektrischen Automatisierung.

Hohe Beteiligung internationaler Aussteller und Besucher
Aussteller aus fast 40 Ländern nehmen an der SPS/IPC/DRIVES 2011 teil. Das entspricht einer Steigerung von 20 %. Mit derzeit 76 Unternehmen ist Italien auch in diesem Jahr die stärkste ausstellende Nation aus dem Ausland, gefolgt von der Schweiz (36), China (35) und Österreich (27). Nach dem Besucherrekord in 2010 ist auch für 2011 mit deutlich über 50.000 Fachbesuchern zu rechnen. Rund 20 % der Besucher werden aus dem Ausland erwartet; der Anteil der internationalen Fachbesucher wächst kontinuierlich. Die neu hinzugenommene Halle 3 mit 10.000 m2  Ausstellungsfläche beinhaltet die Thematik Antriebs- und Steuerungstechnik. Halle 8 bekommt neben der Steuerungstechnik den neuen Themenschwerpunkt Bedienen und Beobachten. Die Öffnungszeiten der Veranstaltung am Dienstag und Mittwoch von 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr und am Donnerstag von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr bieten dem Besucher die Möglichkeit, sich ausführlich zu informieren.



Umfassendes Rahmenprogramm

Die Gemeinschaftsstände „wireless in automation“, „AMA Zentrum für Sensorik, Mess- und Prüftechnik“ sowie „open source meets industry“ liefern den Besuchern einen gezielten Überblick zum jeweiligen Thema. Auf den beiden Messeforen der Verbände VDMA und ZVEI finden hochwertige Vorträge und Podiumsdiskussionen statt, die die Branche aktuell bewegen.

Kongress erstmals mit Anwendersessions
Neu im diesjährigen Kongressprogramm sind vier spezielle Anwendersessions. Anwender stellen darin vor, wie spezifische Applikationen innovativ und erfolgreich realisiert wurden. Sie laden zum intensiven Dialog zwischen Kongressbesuchern und Anwendern ein und versprechen interessante Erfahrungsberichte direkt vom anwendenden Unternehmen. Das Gesamtprogramm des SPS/IPC/DRIVES Kongresses 2011 umfasst 69 Vorträge zu Themen der elektrischen Automatisierung, eine Trendsession sowie drei Tutorials.

Diese Meldung weiterleiten:

_
link