Breitbandmesse ANGA Cable stark gestartet

ANGA CABLE 2010Die ANGA Cable, Europas führende Fachmesse für Kabel, Breitband und Satellit ist heute mit einer ausgebuchten Messehalle und mehr als 370 Ausstellern aus 30 Ländern eröffnet worden. 

Zur Eröffnung der dreitägigen Kongressmesse diskutieren unter dem Titel „Kabel, Satellit und IPTV – Digitale Plattformen im Wettbewerb“ die Spitzenvertreter deutscher Kabel-, Satelliten- und DSL-Netzbetreiber mit ihren Marktpartnern über die Zukunft der Fernseh- und Breitbandmärkte.

„Die Kabelnetzbetreiber werden ihren Marktanteil bei Breitbandinternet und Telefonie kontinuierlich ausbauen. Wir fahren inzwischen auf der Überholspur. Zugleich werden wir unsere starke Position bei der Fernsehverbreitung stabil halten. Zu der Produktpalette werden neben HDTV zunehmend auch Video on Demand und 3D-TV zählen“ – mit dieser klaren Position eröffnete Verbandspräsident Thomas Braun heute die ANGA Cable, Europas führende Fachmesse für Kabel, Breitband und Satellit. 395 Aussteller aus 31 Ländern zeigen von heute an bis zum 6. Mai ihre Produkte und Lösungen in der ausgebuchten Kölner Messehalle. Mit mehr als 230 Ausstellern aus dem Ausland ist in diesem Jahr die Internationalität der ANGA Cable unverändert hoch.

Hans-Joachim Otto, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Tech­no­logie, betonte in seinem Grußwort die wichtige Rolle des Breitbandkabels im Rahmen der Breit­band­strategie der deutschen Bundesregierung. Die Breitbandkabelnetze seien preislich und technologisch eine echte Zugangsalternative für schnelles Internet geworden.

Ebenso wie die Ausstellung beschäftigt sich auch der messebegleitende Fachkongress mit den aktuellen Top-Themen der Breitband- und Fernsehbranche: Schwerpunkte sind HDTV, 3D-TV, Video on Demand, Analog-Switch-Off, digitale Kopfstellen, EuroDOCSIS 3.0, FTTH, NGN, CI Plus und Triple Play Services.

Höhepunkt des morgigen Mittwochs wird der „International Broad­band Summit“ mit hochrangigen Vertretern von Alcatel-Lucent, Cisco Systems, Kabel BW, Motorola und YouSee Denmark sein. Am zweiten und dritten Messetag finden insgesamt 13 Kongresspanels statt.

Messe und Kongress dauern noch bis zum 6. Mai. Eintrittskarten sind an der Tageskasse erhältlich. Der Besuch der Ausstellung ist für 20,- Euro möglich. Die Teilnahme am Kongress kostet 180,- Euro für das gesamte Programm und 90,- Euro für die Technik-Panels, einschließlich Besuch der Ausstellung.

Die ANGA Cable wird vom Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber (ANGA) ausgerichtet und vom ZVEI-Fachverband Satellit & Kabel unterstützt. Zu den Sponsoren der Ver­an­staltung zählen Alcatel-Lucent, ASTRA Deutschland, Discovery Networks Deutschland, MTV Networks, Nagravision, QVC und Unitymedia. Kooperationspartner sind die Cable Europe Labs, die Deutsche TV-Plattform e.V., die SCTE UK und das von der Europäischen Union geförderte ReDeSign-Projekt.

Diese Meldung weiterleiten:

_
link