Reportage: Effektiv Strom sparen in Zeiten der Energiewende

05.12.2013:

Wie lassen sich in Zeiten ständig steigender Strompreise die Kosten senken? Eine Antwort dazu liefert diese Reportage: Solarzellen auf das Dach und eine Batterie in den Keller und schon kann der Verbraucher der nächsten Strompreiserhöhung ganz gelassen entgegen sehen. Einige tausend Haushalte praktizieren bereits diese ganz persönliche Unabhängigkeitserklärung. Rund 80 Prozent des verbrauchten Stromes produzieren sie über das Jahr gesehen selber. Da die Solarstromspeicher seit einigen Monaten durch ein eigenes Förderprogramm des Bundes unterstützt werden, ist der Einbau der Batterien für nahezu alle Eigenheimbesitzer wirtschaftlich sinnvoll. Der Film zeigt am Beispiel zweier Familien im Hunsrück und bei Bremen, dass sich die Speicher nicht nur für den Nutzer lohnen. Jede von der Familie selbst genutzte Kilowattstunde Solarstrom wird nicht über das Erneuerbare-Energien-Gesetz, kurz EEG, vergütet. So wird auch die EEG-Umlage nicht weiter belastet und der Anstieg der Strompreise für alle verringert. Darüber hinaus entlasten lokale Stromspeicher das Stromnetz. Eine wissenschaftliche Studie der RWTH Aachen soll die positiven Effekte der Speichertechnologie auf die Umsetzung der Energiewende zeigen.

Dieses Video weiterleiten

aktuelle Videos

26.04.2017
Die Energiewende ist in vollem Gange. Auf der HANNOVER MESSE 2017 stellen zahlreiche Unternehmen innovative...
25.04.2017
Die HANNOVER MESSE zeigt die Lösungen für die vernetzte Industrie von morgen. Die Basis von Industrie 4.0...
24.04.2017
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die HANNOVER MESSE 2017 gemeinsam mit der polnischen Ministerpräsidentin...
_
link