Reportage: Beschleunigte Wundheilung dank Kieselgelfasern

31.05.2011:

Nach Angaben von Experten leiden in Deutschland zwei bis vier Millionen Menschen an schwer heilenden Wunden. Die Verletzungen treten meistens an den Beinen auf. Übliche Behandlungstechniken bringen nicht den optimalen Erfolg. Die Betroffenen haben chronische Schmerzen und sind in ihrer Bewegung eingeschränkt. Eine neue Wundauflage aus Kieselgelfasern soll das nun ändern. Entwickelt wurde sie von Forschern des Fraunhofer Instituts für Silicatforschung ISC in Würzburg. Basis ist eine bioresobierbare Silicatverbindung, die das Institut schon lange entwickelt hatte. Bislang fehlte aber eine Anwendung. Die ist nun in der Medizintechnik gefunden. Zu einem Faservlies verarbeitet macht das Kieselgel vielen Betroffenen Hoffnung auf Besserung. Susanne Frommert berichtet für messelive.tv.

Dieses Video weiterleiten

aktuelle Videos

22.08.2017
Die gamescom 2017 in Köln lässt das Herz der Gamingszene wieder höher schlagen. Auch Bundeskanzlerin...
21.05.2017
Die HIGH END 2017 in München konnte erneut eine Rekordbeteiligung verbuchen und ihre Stellung als weltweit...
19.05.2017
538 Aussteller präsentieren bis zum 21. Mai auf der HIGH END 2017 in München ihre Produkte und Lösungen...
_
link