Reportage: Die effiziente maschinelle Verwertung von Edelsteinen

11.03.2011:

Smaragde, Rubine und Saphire, von Fachleuten gern lapidar Farbsteine genannt, sind ein besonderes Material. Sie funkeln und strahlen unterschiedlich intensiv - aber erst, nachdem sie den richtigen Schliff bekommen haben. Der Schleifer muss also zweierlei beachten: einen schönen Schliff mit exakt angelegten Facetten und das Gewicht. Der Rohstein, einem Stück Kandiszucker ähnlich, darf beim Schleifprozess also nur so wenig wie möglich an Volumen verlieren. Denn das Gewicht bestimmt im wesentlichen den Preis des fertigen Edelsteins - der sich nur dann verkauft, wenn Reinheit und Schliffbild gefallen. Forscher des Faunhofer-Instituts für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM in Kaiserslautern haben sich nun folgendes zur Aufgabe gesetzt: die über mehrere Jahrhunderte erarbeiteten Kenntnisse der Schleifer in einem mathematischen Prozess abzubilden, um aus dem Rohstein das optimale Volumen herauszuarbeiten. Ihr Ergebnis: eine Software und eine daran angeschlossene Schleifmaschine. Susanne Frommert berichtet für messelive.tv.

Dieses Video weiterleiten

aktuelle Videos

21.05.2017
Die HIGH END 2017 in München konnte erneut eine Rekordbeteiligung verbuchen und ihre Stellung als weltweit...
19.05.2017
538 Aussteller präsentieren bis zum 21. Mai auf der HIGH END 2017 in München ihre Produkte und Lösungen...
04.05.2017
Vom 18. bis 21. Mai 2017 heißt es in München wieder: Let the Music Play! Liebhaber des guten Tons aus...
_
link